Menschen handeln aus 2 Ängsten heraus

29.02.2024

Wie bitte? Ja Sie haben richtig gelesen. Die Arbeitswelt hat sich durch die Digitalisierung gross verändert sowie die Menschen mit ihrem Verhalten. Viele psycho-soziale Kompetenzen sind verkümmert und Menschen kommunizieren immer öfters einkanalig. Dies bedeutet, dass sich diese Menschen das holen was sie wollen und ihre eigenen Interessen durchsetzen, egal welche Verluste andere dadurch hinnehmen müssen. Solche Menschen können auch nicht mit Kritik, Grenzen anderer, Konfrontationen und Konflikten anderer umgehen.

Warum ist das so?

Gute Arbeitsplätze werden auch in reichen Entwicklungsländern immer weniger. Dadurch ist eine Wanderung durch Migration entstanden. Menschen verlassen die Länder, in denen sie zu wenig verdienen und suchen sich das Glück in wohlhabenden Ländern, die sehr gut entlohnen. Bei den Einheimischen werden dann Ängste wachgerufen:

Eine Angst lautet z.B. , etwas zu verlieren was man noch nicht hat oder die andere lautet etwas zu verlieren was sie besitzen könnten und nicht bekommen. Das Gegenüber hat grosse Verlustangst (etwas zu verlieren was er besitzt (materiell und immateriell).

 Da werden oftmals unbequeme Methoden von der Person angewendet, die gerne etwas hätte, was sie noch nicht besitzt (oder innehat).

1. Werden Menschen innerlich abgelehnt und abgewertet.

2.  Menschen mit den erwähnten Ängsten verwechseln Machtmissbrauch, mit innerer Stärke.

3. Mangelndes Selbstwertgefühl, was mit fehlender Selbstreflektion und emotionaler Unreife einhergeht.

4.  Menschen mit den erwähnten Ängsten können schlecht mit Grenzen, Bedürfnissen, Rechten und Wünschen fremder Menschen, sehr schlecht umgehen.

5. Die schlimmste Form ist Gewalt (inkl. psychischer Gewalt, Mobbing, Kündigung, Entmächtigen, Bevormundung, Rufmord, Behandlungsverweigerung bei Krankheit), wenn die Würde des Menschen angetastet wird und Menschenrechte verletzt werden.

6. Fehlende Konsequenzen für Personen, die Rechte anderer Menschen übergehen und verletzen.

Frauen und auch Männer aus armen Ländern sowie schwarze Personen, sind oftmals stärker betroffen, vor allem wenn sie älter sind (krank und alt sind) und nicht die heimische Sprache sprechen. Je nachdem wo Frauen leben, meinen sie anderen Frauen deren Rechte, Bedürfnisse und Wünsche zu missachten (da sie sich bei Männern solch ein Verhalten nicht erlauben können). Toleranz und Empathie wird oft als Schwäche verstanden und als Einladung Grenzen/Rechte anderer zu verletzen.

Warum ist das ein Thema hier?

Weil diese erwähnten Ängste nach Corona deutlicher geworden sind.  Der gegenseitige Respekt, die Achtung voreinander und die Fähigkeit miteinander persönlich zu kommunizieren, ist massiv gesunken. Viele Menschen haben so ein Tätigkeitsfeld das Coaching für sich entdecken konnten und haben diese 2 erwähnten Ängste nicht bearbeitet. Die Konsequenz ist die, dass sie sich ihren persönlichen Ruf als Experte verderben.  Die Kunden bezahlen für das Coaching, was keinen Erfolg brachte viele tausend Franken und das spricht sich negativ rum. Wer also mit anderen Menschen in den Kontakt kommt sollte immer seine innere Haltung und Verhalten gegenüber anderen überprüfen: Warum er - aus welchem Grund jemanden schlecht behandelt und ablehnt?

Warum ist jemand unfreundlich, wenn er jemanden eine Übernachtung, eine Arbeit oder sonst etwas angeboten hat? Selbstreflektion ist hier sehr wichtig, um Konflikte vorzubeugen und vor allem seine innere Haltung zu überprüfen. Betroffene Personen können immer für sich selbst entscheiden und ihr Leben frei gestalten!

Folgende Fallstrike sollten vermieden werden:

  • Wer nicht spricht und ehrlich ist dem kann nicht geholfen werden,
  • in Gegenwart anderer wird über Abwesende gesprochen, entschieden und Unwahrheiten verbreitet,
  • Gespräche finden nicht mit allen Beteiligten Personen statt, sondern separat...
  • fehlende Kritik-, Konfrontations- und Konfliktfähigkeit,
  • Heimische bilden Allianzen gegen die Migranten (1 Person gegen 2 oder gar 3 Personen),
  • Rechte und Gesetze werden übergangen und den Betroffenen nicht zugesprochen,
  • Betroffene dürfen arbeiten, sind geduldet und haben sonst den Mund zu halten (werden an sozialen informellen Anlässen ausgeschlossen).
  • fehlende Fach- und Sozialkompetenz,
  • fehlende Qualitätssicherung durch Coaching oder Supervision,

Wie können solche Probleme durch ausgelöste Ängste vermieden werden?

Je nach Ausbildung und Position wird der Nachweis z.B. nach Beratungs-, Führungskompetenz und psychologische Kompetenz verlangt.

Firmen können eine Gewaltprävention und der Umgang mit anderen Menschen (Kommunikation) in einem Personal- und Arbeitsreglement verfassen.

Führungskräfte müssen in der Lage sein konsequent zu handeln, negative Situationen aushalten können, kompetent und wertneutral sein. Die Menschenwürde ist als unantastbar zu pflegen und die Menschenrechte einzuhalten. Führungskräfte sollten ethisch korrekt handeln und wirklich offen (gewaltfrei) kommunizieren können. All die Angestellten, die sich nicht ans Reglement halten, Angestellte, Kollegen oder gar Kunden schlecht behandeln, sollten zur Rechenschaft gezogen werden.

Führungskräfte könnten Ihre Angestellten besser anleiten und ggf. kontrollieren.

Jedem Menschen steht es frei sich Hilfe in irgendeiner schwierigen Situation holen zu können. Die Angebote sind vielfällig und psychische Unterstützung wird von der Krankenkasse mehrheitlich übernommen.

Kein Mensch sollte seine Gesundheit, Existenz, sein Hab und Gut, sein Leben oder seine Rechte verlieren nur weil er nicht in dem Land geboren ist, indem er arbeitet!  Schon gar nicht aus Angst, dass man ihn etwas wegnimmt was er besitzt, haben will oder unmittelbar haben könnte und es nicht bekommt.

Solche Ängste können mit einer Fachperson Ihres Vertrauens bearbeitet werden. Arbeit an den Schattenthemen können verschiedene Personen durchführen (systemische Beratung, Supervision, Coaching, Psychosoziale -Beratung, Gestalttherapie, Improvisationstheater und Aufstellungsarbeiten).

Motto

Behandle andere Menschen so, wie Du selbst behandelt werden willst. Es kommt alles im Bumerang zu Ihnen zurück - positiv sowie auch negativ.